Archives

All posts by ados

Ich möchte euch heute mal die IPAF ( International Powered Access Federation) vorstellen.
Es kommt ja schon mal vor das man Seilzugangstechnik und arbeiten mit Hebebühnen / Hubsteiger, auf der Baustelle, kombiniert.
Hierzu möchte ich mal über den Tellerrand hinaus schauen.

DIE IPAF

„Die International Powered Access Federation (IPAF) fördert den sicheren und effektiven Einsatz von Höhenzugangstechnik weltweit. Seit ihrer Gründung im Jahr 1983 vertritt IPAF als eine „Not-for-Profit“ Mitgliederorganisation die Interessen von Herstellern, Vermietern und Anwendern. Sie dient als ein Forum für alle aktiv Beteiligten im Bereich Arbeitsbühnen. IPAF spielte eine entscheidende Schlüsselrolle bei der Förderung zahlreicher Herstellungs-, Sicherheits- und Prüfverfahren, die sich mittlerweile als Standard in der Arbeitsbühnenbranche etabliert haben.

Schulung

Das IPAF-Schulungsprogramm für Bediener von mobilen Hubarbeitsbühnen ist vom deutschen TÜV nach ISO 18878 zertifiziert. Durch ein weltweites Netzwerk von über 600 IPAF-zertifizierten Schulungszentren werden mehr als 100.000 Personen pro Jahr geschult. Die Schulungen in den USA werden von der nordamerikanischen Tochtergesellschaft der IPAF, der Aerial Work Platform Training Inc., durchgeführt. Jede Schulung dauert in der Regel ein bis zwei Tage und umfasst sowohl Theorie als auch Praxis.

PAL Card

Kursteilnehmer, die eine IPAF-Schulung erfolgreich absolviert haben, erhalten die PAL Card (Powered Access Licence). Die PAL Card ist in verschiedenen Branchen und in zahlreichen Ländern als Nachweis für eine Schulung im sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen respektiert. Die PAL Card ist fünf Jahre gültig und zeigt die Gerätekategorie(n), für die der Bediener geschult wurde. Sie enthält die Unterschrift und das Foto des Bedieners. Die Echtheit der Karte kann durch einen Anruf bei IPAF überprüft werden.

Mitglied werden

Eine Mitgliedschaft bei IPAF ist für Benutzer von Arbeitsbühnen, Hersteller, Händler, Vermieter und Schulungszentren wichtig und sinnvoll. IPAF-Mitglieder kommen aus mehr als 45 Ländern, vorwiegend von Europa und Amerika, aber auch von den Nahosten, Fernosten und von der Pazifik. Mitglieder können Vorteile nutzen wie:

  • Zugang zu einer Fülle an wertvollen, praxisrelevanten Informationen zu rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Aspekten des Einsatzes von Arbeitsbühnen.
  • Die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen, auf einen wachsenden Gesetzesfluss und die Regulierungen der Höhenzugangstechnik.
  • Kostenlose Dienstleistungen wie einen speziellen Beratungsservice, ein Versicherungs-Management System und einen Business-Informationsservice.“*

Link zur IPAF Homepage: http://www.ipaf.org/de/

*Quelle: http://www.ipaf.org/de/ueber-ipaf/uebersicht/

Neue Systematik im DGUV Vorschriften- und Regelwerk

Die DGUV wird Ende 2013 ihr Vorschriften- und Regelwerk neu aufstellen und dessen
Übersichtlichkeit und Anwenderfreundlichkeit optimieren
So werden die Schriftwerke durch eine Nummer dem jeweiligen Fachbereich zu geordnet.

1. Einteilung

  • DGUV Vorschriften Nummernbereich 1 bis 99
  • DGUV Regeln Nummernbereich 100-xxx
  • DGUV Information Nummernbereich 200-xxx
  • DGUV Grundsatz Nummernbereich 300-xxx

xxx kann eine Zahl zwischen 001 und 999 bedeuten

2. Nummer mit dem Fachbereich

  • 01 | Bauwesen
  • 02 | Bildungseinrichtungen
  • 03 | Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (ETEM)
  • 04 | Erste Hilfe
  • 05 | Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz
  • 06 | Gesundheit im Betrieb
  • 07 | Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
  • 08 | Handel und Logistik
  • 09 | Holz und Metall
  • 10 | Nahrungsmittel
  • 11 | Organisation des Arbeitsschutzes
  • 12 | Persönliche Schutzausrüstungen
  • 13 | Rohstoffe und chemische Industrie
  • 14 | Verkehr und Landschaft
  • 15 | Verwaltung
Die DGUV wird Ende 2013 ihr Vorschriften- und Regelwerk neu aufstellen und dessen
Übersichtlichkeit und Anwenderfreundlichkeit optimieren

*Quelle: https://www.arbeitssicherheit.de/media/bibliothek/Transferliste_20140519_Final.pdf*

Regelwerke und Informationen der Unfallversicherungsträger (DGUV) für die Benutzung von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA)

Der Fachbereich „PSA“ legt u. a. die grundlegenden Vorschriften zu „PSA“, wie z. B. in der DGUV „Grundsätze der Prävention“ (Vorschrift 1) aus. Entsprechend den Aufgabenbereichen der Sachgebiete werden neben Regelwerken (DGUV Regel) auch Informationen (DGUV Information), Leitlinien und sonstige Publikationen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger erarbeitet und herausgegeben.

http://www.dguv.de/fb-psa/PSA-Regelwerke/index.jsp

*Quelle: DGUV Der Fachbereich „PSA“ *

Übersicht über alle DGUV Schriftwerke (Vorschrift, Regel, Information, Grundsatz)

Die Fakten:

– Einige ZIGZAG wurden an Petzl zurückgeschickt, weil eines der Verbindungsglieder der Kette

einen Riss aufwies.

– Die Retourenquote liegt unter 2/1000.

– Unfälle oder Verletzungen wurden uns nicht gemeldet.

– Die Beschädigung kann an den Kettengliedern der Geräte ZIGZAG und ZILLON auftreten.

– Die Risse entstehen immer an der gleichen Seite der Kette.

– Wir haben alle an uns zurückgesandten Geräte, an denen ein Riss festgestellt wurde, als

Garantieleistung ausgetauscht.

                    Zig Zag

 

                     Zillon

 
 


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from edelrid

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.edelrid.de/de/service/rec...

Bei Überprüfungen der Schrauben an den Produkten „Conecto“„Conecto Small“und „Conecto Swivel“ hat der Hersteller EDELRID einen Warnhinweis veröffentlicht. Festgestellt wurde:

  • viele der kontrollierten Schrauben keiner jährlichen Überprüfung unterzogen wurden,
  • einige Schrauben beschädigt waren (eine Beschädigung ist nur durch eine Überprüfung des Drehmoments feststellbar),
  • von Benutzern nachträglich Schrauben verbaut wurden, die nicht der geforderten Festigkeitsklasse entsprechen.

Durch die fehlerhaften Schrauben (sicherheitsrelevantes Bauteil) wird die Festigkeit des Produkts schwer gemindert und kann zum Versagen des Produktes führen.
EDELRID weißt darauf hin das die Schraubverbindungen:

  •  mit korrekten Drehmoment angezogen sind
  • regelmäßig kontrolliert werden
  • richtige Schrauben verbaut sind

Die Produkte sind nicht nur Einzelware sondern  auch in Systemen verbaut. Diese Systeme sind ebenfalls zu überprüfen.
Kunden können kostenlos Ersatzschrauben bei EDELRID anfordern. (Ersatzschrauben sind schwarz beschichtet und somit eindeutig zu Identifizieren)
Herstellerfirma: EDELRID
Produkte: Conecto, Conecto Small ,Conecto Swivel und Systeme wo diese Produkte verbaut sind
 

EDELRID Systeme die ebenfalls zu prüfen sind
 




Link zu EDELRID Warnhinweis

 
 

Der FISAT Hat ein Sicherheitshinweis herausgeben.
Zitat vom FISAT.de:
„Als Fachverband für Sicherheit bei seilunterstützten Zugangs- und Positionierungs­techniken informiert der FISAT über praxis- und sicherheitsrelevante Hinweise für Anwender von SZP zu den Themen:

  • Gemischte Teams unterschiedlicher Ausbildungssysteme
  • Projektabwicklungen ohne zertifizierten Aufsichtsführenden“ 

Im Link die komplette Sicherheitsinformation der FISAT


*Quelle FISAT.de*

Am Freitag, den 12. April wurde Petzl darüber informiert, dass sich ein Absturz-Unfall in einem Garten- und Landschaftsbauunternehmen in Deutschland ereignet hat. Die verunfallte Person seilte sich gerade vom Baum ab und verwendete dabei einen mechanischen Prusik Petzl ZIGZAG. Die ersten Erkenntnisse haben gezeigt, dass sich der Sturz aufgrund des Bruches der Öse ereignet hat, in der das Seilende fixiert wird.
 
Herstellerfirma: Petzl
Produktbezeichnung: Mechanischer Prusik Typ ZIGZAG
Aktuelle Informationen zum Unfall (Stand: 15. April 2013):
Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte Petzl folgende Informationen sammeln:
– Fotos des Petzl ZIGZAG und der Seilanschlagöse
– eine erste telefonische Auskunft durch den Verunfallten
Diese Informationen deuten darauf hin, dass:
– Der obere Karabiner möglicherweise verkantet worden ist und querbelastet worden ist
– Der Verunfallte während des Abseilens mehrere Male abrupt angehalten und dann wieder weiter abgeseilt hat.

 

Sicheritsinformatin ZIGZAG 15.04.2013


 

Aktualisierte Sicherheitsinformationen ZIGZAG 23.07.2014


weitere Infos: Rückruf Petzl ZIGZAG

An der sternalen Öse ist bei periodischen Überprüfungen des Auffanggurtes vom Typ NEWTON festgestellt worden, dass eine Sicherheitsnaht nicht richtig / falsch positioniert war. Die Herstellerfirma Petzl ruft daher zur Kontrolle der Sicherheitsnäht durch verantwortlichen Personen und Anwender auf.
Herstellerfirma: Petzl
Produktbezeichnung: Auffanggurten Typ NEWTON mit Seriennummer C73*** bis 11365***


 
Weitere Informationen finden Sie in den beigefügten FISAT Dokument und auf der PETZL Homepage.
*Quelle FISAT.de*