Sicherheitswarnungen

AustriAlpin ruft den Stahlkarabiner DELTA (Artikelnummer FD00A) vorsorglich vom Markt zurück.

Betroffen sind die Karabiner mit den Seriennummern: 00001 und Ø0001 bzw. das früheste Kaufdatum Oktober 2012.
Diese Nummern sind unmittelbar neben den Bruchlasten zu finden
.
Ursache:
Im Zuge von routinemäßigen Tests wurden signifikante Festigkeitsabweichungen bei einzelnen Karabinern festgestellt.
Hervorgerufen durch inhomogenes Vormaterial, können bei Biegestellen Spannungsrisse auftreten. Diese Risse sind tückisch, da sie nicht unmittelbar,sondern nach einiger Zeit auftreten können.

Bitte stellen Sie den Gebrauch der betroffenen Karabiner umgehend ein.

Alle betroffenen Karabiner werden umgehend durch neue Karabiner ersetzt.
Damit Sie schnellstmöglich Ersatz haben, verwenden Sie bitte das von uns vorbereitete Rücksendeformular im Anhang.
Als Entschädigung Ihrer entstehenden Portokosten erhalten Sie zusammen mit dem Ersatzprodukt einen kostenlosen AustriAlpin Karabiner (siehe Rücksendeformular).

Hinweis: Es werden ausschließlich Karabiner mit den oben aufgeführten Produktionsseriennummern ausgetauscht. Alle anderen Karabiner tangiert dieser Rückruf NICHT

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter: +43 5225 65 248 bzw. via E-Mail: recall@austrialpin.at
Für uns steht Ihre Sicherheit an oberster Stelle. Deshalb möchten wir uns für die entstehenden Umstände entschuldigen und bitten um Ihr Verständnis und Mithilfe.

Einsendeadresse:    AustriAlpin Vertriebs GmbH
Industriezone C 2a
A-6166 Fulpmes
Austria

 

Die Fakten:

– Einige ZIGZAG wurden an Petzl zurückgeschickt, weil eines der Verbindungsglieder der Kette

einen Riss aufwies.

– Die Retourenquote liegt unter 2/1000.

– Unfälle oder Verletzungen wurden uns nicht gemeldet.

– Die Beschädigung kann an den Kettengliedern der Geräte ZIGZAG und ZILLON auftreten.

– Die Risse entstehen immer an der gleichen Seite der Kette.

– Wir haben alle an uns zurückgesandten Geräte, an denen ein Riss festgestellt wurde, als

Garantieleistung ausgetauscht.

                    Zig Zag

 

                     Zillon

 

 


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from edelrid

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.edelrid.de/de/service/rec...

Bei Überprüfungen der Schrauben an den Produkten „Conecto“„Conecto Small“und „Conecto Swivel“ hat der Hersteller EDELRID einen Warnhinweis veröffentlicht. Festgestellt wurde:

  • viele der kontrollierten Schrauben keiner jährlichen Überprüfung unterzogen wurden,
  • einige Schrauben beschädigt waren (eine Beschädigung ist nur durch eine Überprüfung des Drehmoments feststellbar),
  • von Benutzern nachträglich Schrauben verbaut wurden, die nicht der geforderten Festigkeitsklasse entsprechen.

Durch die fehlerhaften Schrauben (sicherheitsrelevantes Bauteil) wird die Festigkeit des Produkts schwer gemindert und kann zum Versagen des Produktes führen.

EDELRID weißt darauf hin das die Schraubverbindungen:

  •  mit korrekten Drehmoment angezogen sind
  • regelmäßig kontrolliert werden
  • richtige Schrauben verbaut sind

Die Produkte sind nicht nur Einzelware sondern  auch in Systemen verbaut. Diese Systeme sind ebenfalls zu überprüfen.

Kunden können kostenlos Ersatzschrauben bei EDELRID anfordern. (Ersatzschrauben sind schwarz beschichtet und somit eindeutig zu Identifizieren)

Herstellerfirma: EDELRID

Produkte: Conecto, Conecto Small ,Conecto Swivel und Systeme wo diese Produkte verbaut sind

 

EDELRID Systeme die ebenfalls zu prüfen sind

 

Link zu EDELRID Warnhinweis

 

 

Der FISAT Hat ein Sicherheitshinweis herausgeben.

Zitat vom FISAT.de:

„Als Fachverband für Sicherheit bei seilunterstützten Zugangs- und Positionierungs­techniken informiert der FISAT über praxis- und sicherheitsrelevante Hinweise für Anwender von SZP zu den Themen:

  • Gemischte Teams unterschiedlicher Ausbildungssysteme
  • Projektabwicklungen ohne zertifizierten Aufsichtsführenden“ 

Im Link die komplette Sicherheitsinformation der FISAT

*Quelle FISAT.de*

Am Freitag, den 12. April wurde Petzl darüber informiert, dass sich ein Absturz-Unfall in einem Garten- und Landschaftsbauunternehmen in Deutschland ereignet hat. Die verunfallte Person seilte sich gerade vom Baum ab und verwendete dabei einen mechanischen Prusik Petzl ZIGZAG. Die ersten Erkenntnisse haben gezeigt, dass sich der Sturz aufgrund des Bruches der Öse ereignet hat, in der das Seilende fixiert wird.

 

Herstellerfirma: Petzl

Produktbezeichnung: Mechanischer Prusik Typ ZIGZAG

Aktuelle Informationen zum Unfall (Stand: 15. April 2013):
Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte Petzl folgende Informationen sammeln:
– Fotos des Petzl ZIGZAG und der Seilanschlagöse
– eine erste telefonische Auskunft durch den Verunfallten
Diese Informationen deuten darauf hin, dass:
– Der obere Karabiner möglicherweise verkantet worden ist und querbelastet worden ist
– Der Verunfallte während des Abseilens mehrere Male abrupt angehalten und dann wieder weiter abgeseilt hat.

 

Sicheritsinformatin ZIGZAG 15.04.2013

 

Aktualisierte Sicherheitsinformationen ZIGZAG 23.07.2014

weitere Infos: Rückruf Petzl ZIGZAG

An der sternalen Öse ist bei periodischen Überprüfungen des Auffanggurtes vom Typ NEWTON festgestellt worden, dass eine Sicherheitsnaht nicht richtig / falsch positioniert war. Die Herstellerfirma Petzl ruft daher zur Kontrolle der Sicherheitsnäht durch verantwortlichen Personen und Anwender auf.

Herstellerfirma: Petzl

Produktbezeichnung: Auffanggurten Typ NEWTON mit Seriennummer C73*** bis 11365***

 

Weitere Informationen finden Sie in den beigefügten FISAT Dokument und auf der PETZL Homepage.
*Quelle FISAT.de*